3 schnelle Tipps bei Krisen!

Wer kennt sie nicht – die Krisen und Umbrüche, die kleinen und großen Katastrophen, die das Leben für uns alle bereit hält. Nicht immer sind wir dem gewachsen und fühlen uns entweder hilflos ausgeliefert oder ohnmächtig, klein und schwach. 

Heute möchte ich Ihnen 3 wichtige Tipps an die Hand geben, wie Sie es künftig leichter haben, wenn es mal nicht so läuft!

Akzeptanz

Wenn uns eine schwierige Situation übermannt, haben wir sofort das Gefühl, davon laufen zu wollen. Wir wollen DAS nicht! Doch die Weigerung der IST-Situation bringt uns nicht weiter. Daher akzeptieren Sie die Situation, genau so wie sie gerade ist. Denn irgend eine Botschaft und tieferer Sinn steckt garantiert dahinter. Wir können den gerade noch nicht erkennen – aber er ist da! Dinge können erst verändert werden mit ihrer vorherigen Akzeptanz. Es ist wie es ist – Punkt.  Mit der vollkommenen Akzeptanz einer unangenehmen Situation stellt sich Ihr Gehirn nun auf die folgenden Lösungsmöglichkeiten ein und ist jetzt offen dafür!

Verantwortung übernehmen

Übernehmen SIE die Verantwortung für die Ist-Situation. Hier geht es nicht um Schuldzuweisung o.ä. Nein – SIE sind es, der/die sich genau DIESE Situation ausgesucht hat, um aus ihr zu lernen. Ihre Seele will genau dies gerade erleben, um sich weiter zu entwickeln und ihre Lektion zu lernen. Wenn Sie lernen, sich diese Denkweise anzueignen werden Sie schnell erkennen, das das gesamte Leben ein einziger Spiegel IHRES persönlichen Inneren darstellt! Somit verlieren Ängste, Zweifel und Schuldzuweisungen an Bedeutung und neue Türen für ein positives Leben öffnen sich. Wir erkennen schließlich, das die anderen die Situation lediglich FÜR uns ins Leben gerufen haben, damit wir uns weiterentwickeln! Dies geschieht immer aus reiner Liebe heraus!

Loslassen

Der 3. und wichtigste Punkt ist das Loslassen von alten Denkmustern, angelernten Strukturen und inneren Prozessen, die immer wieder die gleichen Reaktionen hervorrufen. Wenn man immer das Gleiche tut, bekommt man immer das Gleiche. Lassen Sie einfach los, was Sie bisher schwermütig, krank gemacht und angestrengt hat. Verabschieden Sie diese alten Zöpfe aus ihrem Leben und schneiden sie ab. Flechten SIE neue!!!!!! Eine einfache Methode ist die, sich die alten Verhaltensmuster anzusehen, sich zu fragen “brauch ich die noch?” wenn die Antwort “nein” lautet – weg damit und umwandeln in etwas Positives und Motivierendes.

Wenn Sie nun wissen möchten, wie das genau funktioniert, dann rufen Sie mich einfach an. Gern bin ich beim Abschneiden IHRER alten Zöpfe behilflich!

Ich freu mich auf SIE!

Ihre Christine Trautner

christine bei google+